Tag 54: Von Riachovo nach Tutrakan – 33,4 km – 4:45 Stunden – 8.120 Paddelschläge – Gesamtkilometerstand: 2.027,4 km

Tag 54: Von Riachovo nach Tutrakan – 33,4 km – 4:45 Stunden – 8.120 Paddelschläge – Gesamtkilometerstand: 2.027,4 km

Heute Morgen ging es um 10:00 Uhr los in Ruse, mit dem Auto nach Riachovo!

Vorher natürlich noch die obligatorische Unterschrift von Anita und George aus Cape Town. Es übrigens gut kann sein, daß Pascal sie beim Donaudelta nochmal treffen wird.

Die Fahrt mit dem Auto war für Pascal, der ja sonst nur die Donau bzw. das Donau Ufa rechts und links sieht, etwas ganz besonderes. Er sah Industrieanlagen rund um Ruse herum und anschließend nur noch Felder soweit das Auge reicht…

Um 11:00 Uhr war heute dann der Start Richtung Tutrakan. Trotz der Spitzenwerte um die 35Grad Celsius machte sich Pascal auf der Donau zu einer weiteren Hitzeetappe auf, während sich Niels und Matse mit dem Auto auf den Weg machen.

Er sah heute wieder viele Sandbänke und kleine Inseln und wieder kaum Menschen, dafür aber wieder einen Seeadler. Die Strömung ist weiterhin gut und als Pascal gegen 16:00 am Etappenziel ankam wurde er schon von Niels und Matse mit Kamera und Drohne erwartet. Anschließend gab es in der Abendsonne noch ein ausführliches Interview und dann war für die drei Feierabend.

Morgen geht es für Pascal Mal wieder auf eine lange Etappe –  die letzte durch Bulgarien, nach Silistra, welches übrigens die letzte Station ist, bevor es nach Rumänien weitergeht.

Tutrakan hat Pascal als ein verschlafenes Fischerdörfchen vorgefunden, mit einem Fischmuseum über Fischfang und Bootsbau, über das einstige Leben der Donau Fischer, die für einen reichen Fang sogar bis ins Donaudelta hinaus fuhren, nur leider hatte es heute geschlossen. Tutrakan selbst liegt übrigens auf dem hohen Ufer der Donau, ca. 433 km von ihrer Mündung ins Schwarze Meer entfernt.

 

PS.: Pascal kam schon seinen Bürgerpflichten nach und hat schon seine Briefwahl durchgeführt… das ‚Wo‘ des Kreuzchens bleibt natürlich geheim 😉

PPS. Zum Wochenstart auch wieder ein Spruch der Woche: „Eine mächtige Flamme entsteht aus einem winzigen Funken.“ Dante Alighieri

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.